Gwanghwamun-Platz

Gwanghwamun-Platz Seouls neue Oase 2021

Gwanghwamun-Platz – Wer schon einmal die Straße zum Palast in Seoul entlang geschlendert ist, weiß wie groß diese Hauptstraße ist. Mit den Statuen zu König Sejong und Lee Sun Sin und den mehrspurigen Fahrbahnen bilden sie ein prägendes Bild Seouls. Das Gwanghwamun (Tor zum Palast) vor dem riesigen Palast und die dahinter thronenden Berge runden den Blick ab.
Dies soll sich jetzt ändern. Deswegen soll die Fahrbahn auf der Straßenseite des „Sejong Center for Performing Arts“ entfernt werden. Bis 2021 wird diese Seite für die Bürger zu einem öffentlichen Platz umgebaut.

Geschichte

Schon vor einigen Jahren wurde bereits ein Teil der breiten Straße entfernt und ein Platz um die Statuen gebaut – den Gwanghwamun-Platz. Um den Bürgern noch mehr zu bieten, sind nun weitere Veränderungen in Planung.

Gwanghwamun-Platz 1974 mit japanischen Regierungsgebäude
Gwanghwamun-Platz 1974 mit japanischen Regierungsgebäude
Gwanghwamun-Platz 2018
Gwanghwamun-Platz 2018
Gewinnerdesign zum Gwanghwamun-Platz für 2021
Gewinnerdesign für 2021

Gwanghwamun-Platz

Damit möchte man die Erholungsfläche für die Bürger um fast das vierfache vergrößern und außerdem die unterirdischen Räume besser integrieren. Die Haechi-Plaza (großer Ausgang der Gwanghwamun-U-Bahn-Station) sowie die Lee Sun Sin- und das Sejong Center werden damit präsenter.
Außerdem möchte man sich damit dem großen historischen Gwanghwamun-Platz annähern und landschaftlich attraktiver gestalten.
Der oberirdische Platz soll die unorganisierten Strukturen und Arrangements in der Nähe verbinden. Desweiteren soll dieser Ort damit eine klare Sicht auf den Gyeongbokgung Palast und den Bukhansan (Berg) ermöglichen. Der unterirdische Platz wird zum Ort der Entspannung, Kultur, Bildung und Erfahrung, weil dort ganzjährig kulturelle Veranstaltungen und Konzerte geplant werden.

Gwanghwamun-Platz Neues Design
Neues Design
Gwanghwamun-Platz Neues Design
Neues Design
Gwanghwamun-Platz Neues Design
Neues Design
Gwanghwamun-Platz Neues Design
Neues Design

Designwettbewerb

Seoul Metropolitan gab am 21. Januar das Gewinnerdesign Deep Surface (Awaken the past und future) nach einem internationalen Designerwettbewerb bekannt. Am 25. verlieh man ihnen in der Seoul City Hall einen Preis. Nun laufen die Planungen für diesen neuen Gwanghwamun-Platz auf hochtouren.

Beginn der Bauarten

Wann genau die Bauarten beginnen, steht noch nicht fest. Deswegen sollten Urlauber in Seoul diesen Sommer mit Bauarbeiten in der Innenstadt rechnen. Mir gefällt diese Idee und freue mich deswegen schon sehr auf die Fertigstellung dieses neuen Platzes. Ich hoffe, die Bauarten gehen ohne Schwierigkeiten voran und werden plangemäß beendet.

Quelle der Information und Bilder: http://english.seoul.go.kr

3 Antworten zu “Gwanghwamun-Platz Seouls neue Oase 2021”

  1. Das sieht fantastisch aus. Fahrbahnen gibt es zuhauf, eine weniger ist jetzt auch nicht dramatisch. Dafür schafft man einen wunderschönen, großen Platz mit Park für Passanten. Sehr vorbildlich.

    Hoffentlich schafft man es auch in 2 Jahren die geplanten Umbauten umzusetzen. Für mich hört sich diese Zeitspanne nicht sehr realistisch an. Wahrscheinlich weil bei uns alles immer so herum trödelt und zehn mal umstrukturiert wird bis etwas endlich umgesetzt wird. Aber Asiaten sind bekanntlich deutlich disziplinierter als wir Westler. ^^

  2. Danke für den interessanten Bericht bin gespannt ob es klappt mit der Umsetzung. Die Deutschen können noch was lernen. Hier wird vieles geplant und dann klappt es mit der Umsetzung nicht, weil es ausgeschrieben wird und viele Firmen sich dumm und dämlich verdienen. Siehe Berliner Flughafen.
    Bin gespannt, wenn du wieder dort Urlaub machst und uns wieder mit Fotos erfreut wirst. 😉

    Lg Aiwa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.