Seetangsuppe - Suppe zum Geburtstag - Miyok Guk

Seetangsuppe – Suppe zum Geburtstag – Miyok Guk

Seetangsuppe – Oftmals kommt es vor, dass in einem K-Drama einer der Darsteller Geburtstag hat. Und was gibt es zum Geburtstag? Suppe! Um genau zu sein: Seetangsuppe.
Weil wir die koreanische Sprache lieben, lernen wir auch den koreanischen Begriff: Miyok Guk.
Für uns „Westler“ ist es ein sehr untypisches Gericht, gerade für unseren besonderen Tag im Jahr. In Korea hat diese Suppe aber eine tiefere Bedeutung.

Die Suppe war und ist es bis heute noch bei Schwangeren und stillenden Müttern in Korea sehr beliebt, weil sie viele gute Nährstoffe, wie zum Beispiel Jod und Kalzium, enthält. An Geburtstagen wird deswegen Seetangsuppe gegessen, um an diese Zeit zu gedenken. Ich bat einen Freund in Seoul und ein Rezept, weil ich es gerne einmal ausprobieren wollte. Hier ist die Übersetzung.

Natürlich ist dies ist nur eine Möglichkeit zur Zubereitung von Miyok Guk.

Zutaten:

300 g getrockneter Seetang *
2 ganz Knoblauchzehen + 1 feingehackte Zehe
1 Scheibe Beinfleisch
2 EL Sojasauce*
3 EL Sesamöl*
1 EL Fischsauce*
Salz
Pfeffer
3 Liter frisches Wasser

(Wörter mit * sind Amazon-Links)

Zubereitung der Seetangsuppe:

(ca. vier Stunden – davon drei Stunden köcheln)

Den Seetang in eine Schüssel kalten Wasser einweichen. Der Seetang sollte komplett mit Wasser bedeckt sein. Danach abtropfen lassen und in ca. in 2 -3 cm große Stücke schneiden.

Das Beinfleisch abspülen, abtupfen und in einem großen Topf mit zwei Knoblauchzehen und 1 EL Sesamöl von beiden Seiten anbraten, um Röstaroma für die Suppe mitzunehmen.

Nach dem Anbraten, drei Liter Wasser in den Topf hinzugeben und ca. zwei Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend erneut ein Liter Wasser in den Topf nachgießen.

Nachdem das Fleisch zwei Stunden kochte, den Seetang aus dem Wasser nehmen, eine Knoblauchzehe feinhacken und zusammen mit einen 1 EL Sesamöl anschwitzen.

Fleisch und Knoblauchzehen aus dem Topf nehmen (das Wasser/Brühe nicht abgießen!), das Fleisch vom Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend das Fleisch mit dem Seetang, 2 EL Sojasauce und 1 EL Fischsauce zurück in die Brühe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe nochmal 30 Minuten köcheln lassen und abschließend mit Reis und eventuellen Beilagen servieren. Und weil Kimchi zu jedem koreanischen Gericht gehört, steht das natürlich auch mit auf dem Tisch.

Tipps:

Wer Probleme hat, das Beinfleisch im gekochten Zustand von den Sehnen zu löschen und zu schneiden, zerkleinert das Fleisch vorher in kleine Würfel. Den Knochen bitte trotzdem ins Wasser legen, weil dieser für den Geschmack sorgt.

Ich habe beim ersten Versuch mit Seetang, viel zu viel davon eingeweicht. Im getrocknetten Zustand braucht man für 300g normalen Seetang in etwa nur 30g getrocknetten. Wahrscheinlich würden sogar 20g für die Suppe ausreichen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen der Geburtstagssuppe und außerdem natürlich noch viel Erfolg dabei. Schreibt außerdem in den Kommentaren, ob es euch geglückt ist und wie sie euch geschmeckt hat. Ich freue mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.