Süd-Koreanische Won

Süd-Koreanische Won – Koreas Währung

Süd-Koreanische Won, wer nach Süd-Korea reist, wird unweigerlich damit in Berührung kommen. Die vielen Nullen auf den Banknoten irritiert die Umrechnung in Euro vielleicht, dabei ist es gar nicht schwer. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, möchte ich euch die Scheine und Münzen vorstellen. Natürlich schwankt der Wechselkurs täglich, deswegen sind die Umrechnung nur ungefähre Angaben.

Geldscheine

Der kleinste Geldschein – 1.000 Won – entspricht ca. 0,80 Euro

Süd-koreanische Won - 1000 Won
Süd-koreanische Won – 1000 Won

Den 1000 Won-Geldchein ziert das Abbild des berühmten koreanischen Gelehrten des Neokonfuzianismus und Hofbeamter zur Zeit der Joseon-Dynastie: Yi Hwang. Mit seinem Bau der Yeongnam-Schule und die Dosan-Seowon, einer privaten konfuzianischen Akademie, ist er eine der Schlüsselfiguren der neokonfuzianischen Literatur. Bekannter ist er unter seinen Künstlernamen Toegye /Toigye/ 퇴계.
Zusammen mit Yi I gilt er als einer der beiden besonders herausragenden Gelehrten seiner Zeit.

Die 5.000 Won-Geldscheine entsprechen in etwas 4 Euro

Süd-Koreanische Won - 5000 Won
Süd-Koreanische Won – 5000 Won

Der zur Zeit der Joseon-Dynastie sehr verehrte koreanische Philosoph und Schriftsteller  Yi I wird auf dem 5000-Won Geldschein gezeigt. Er war nicht nur ein Gelehrter sondern auch ein angesehener Politiker und Reformer, der sich gegen die Korruption stellte. Er ist auch unter den Schriftstellernamen Yul-gok (Tal der Kastanien) bekannt und Sohn von Shin Saimdang.

Die 10.000 Won-Geldscheine entsprechen in etwa 8 Euro.

Süd-Koreanische Won - 10.000 Won
Süd-Koreanische Won – 10.000 Won

Lange Zeit war der 10.000 Won-Banknote der wertvollste Geldschein in Süd-Korea. Sejong, der vierte König der Joseon-Dynastie, wird in Korea wegen seinen zahlreichen Erfindungen und die Erschaffung eines koreanischen Alphabets verehrt. Kein Wunder, dass sein Gesicht auf dem damals wertvollsten Geldschein abgedruckt wurde. Auf der Rückseite sieht man eine Himmelkugel zur Berechnung der Sterne, ebenfalls eine Erfindung von König Sejong.

Der 50.000 Won-Geldschein existiert erst seit dem 23. Juni 2009. Umgerechnet ist er etwa 40 Euro wert.

Süd-koreanische Won - 50.000 Won
Süd-koreanische Won – 50.000 Won

Shin Saimdang (신|사|임|당) ist Mutter von Yi I (5000-Won) und war eine talentierte koreanische Malerin, Kalligraphin und berühmte Dichterin. In Korea gilt sie als das Ideal einer guten Mutter und bekam den Ehrennamen Eojin Eomeoni – Weise Mutter.
Die Rückseite des Geldscheins zeigt ein Gemälde der Künstlerin. Shin Saimdang ist die erste und einzige Frau, die in Süd-Korea auf einem Geldschein abgebildet wurde.

Getränkeautomat in Korea
Getränkeautomat in Korea – da kann man sein Kleingeld sinnvoll loswerden

Münzen

Es gibt 6 verschiedene Münzen, wobei man als Tourist zumeist nur zwei davon zu sehen bekommt:

500 Won (40 Cent)
100 Won (8 Cent)

Meistens verwende ich die Münzen nur an Getränkeautomaten oder ähnlichem, um sie loszuwerden. Mit der Zeit sammeln sie sich an und wiegen schwer in der Hand. Im Fall, dass ihr in einem größeren Supermarkt einkauft, werdet ihr zusätzlich noch die 50, 10, 5 und 1 Won Münze ausgezahlt bekommen.  Diese Münzen könnt ihr auch fast nur dort verwenden.

Umrechnungstipps

Vielleicht ist jemand aufgefallen, dass der Süd-Koreanische Won ca. 4/5 von dem Euro entspricht, wenn man die Kommastellen und Nullen mal weglässt. Deswegen ist die Umrechnung auch gar nicht so schwer. Ich habe zwei Wege, um schnell einen groben Europreis zu bekommen. Dafür runde ich die Zahlen, um es zu vereinfachen.

  • Bei Beträgen, die durch 5 teilbar sind… also 5.000, 10.000, 15.000 Won, den Preis durch 5 teilen und mit 4 multiplizieren.
  • Bei Beträgen, die nicht durch 5 teilbar sind, z.B. 7.000, 18.000 oder 36.000 Won, muss man nur das 1×8 im Kopf haben. Da 1000 Won ungefähr 80 Cent entspricht, beim Süd-Koreanischen Preis die Nullen weglassen und mal 8 nehmen.

Natürlich gibt es auch Währungsumrechner, die ihr im Internet dazu findet.

Wichtig

Nehmt euch für eure Reise zwei Brief-Umschläge und eine kleine Geldbörse mit.
In der Geldbörse hortet ihr euer Kleingeld. Ist sie zu groß, dauert es an den Kassen zu lange, um es herauszusuchen, nehmt also eine kleine mit, in die ihr gut hineinschauen könnt.
Die Scheine könnt ihr in den Umschlägen lagern, da sie meistens für deutsche Portemonnaies zu groß und von der Anzahl zu viele sind. Nehmt immer nur einen großzügigen Tagesbedarf im zweiten Umschlag für eure Ausflüge mit und steckt davon etwas für Kleinigkeiten, wie Eis oder ein Getränk in euer Handycase, falls ihr dafür einen Steckplatz habt. Das erleichtert das Bezahlen ungemein. Weitere Reise-Vorbereitungstipps findet ihr hier: Reisevorbereitungen

Ich freue mich, wenn euch der Beitrag einen Eindruck zur koreanischen Währung verschafft hat und euch das Einschätzen eines Preises erleichtert. Ich wünsche euch viel Umrechnungserfolg auf eurer eigenen Reise. Habt ihr andere Tipps oder Umrechnungsideen, würde ich mich freuen, wenn ihr sie mitteilt.

2 Antworten zu “Süd-Koreanische Won – Koreas Währung”

  1. Ich habe mich mit der Umrechnung „Won -> €“ nie richtig auseinandergesetzt.
    Ich errechnete es immer grob 1:1, also 1000 Won = 1€.
    Kommt aber auch daher, dass ich leider noch nie nach Südkorea gereist bin, um mir darüber ernsthaft Gedanken zu machen, da ich den Won nur in Dramen zu Gesicht bekomme. ^^
    Der Wechselkurs ist aber leichter zu berechnen als ich dachte, muss man schließlich nur 20% abziehen.

    Von daher, danke für die Umrechnung und die Tipps! ^^

  2. Gern geschehen.
    Ja, richtig. Die vielen Nullen verwirren zu Anfang vielleicht. Wenn man sich aber erst einmal damit auseinander gesetzt hat, ist es leichter als gedacht. ^^ Freut mich, dass es dir geholfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.