Tag der Lehrer

Tag der Lehrer – eine Nelke aus Respekt & Dankbarkeit

Tag der Lehrer – Die Bildung und Erziehung hat in Korea einen sehr hohen Stellenwert. Dafür geben die Eltern viel Geld aus. Eine wichtige Rolle spielen die Lehrer. Wie auch bei uns gibt es einige sehr motivierte Lehrer, die sich viel Mühe in ihrem Beruf geben. Für diese Menschen gibt es jedes Jahr am 15. Mai einen speziellen inoffiziellen Feiertag – den Lehrertag (스승의 날).

Geschichte zum Tag der Lehrer

Der Tag der Lehrer hat seinen Ursprung im Jahr 1963. Schüler vom roten Kreuz besuchten einem ehemaligen Lehrer, den sie sehr verehrten. Er hatte ihnen viel beigebracht und war ihnen als ein guter und wichtiger Lehrer in Erinnerung geblieben und besuchten ihn, als er ins Krankenhaus kam. Zwei Jahre später wurde der Tag auf den 15. Mai gelegt, um diesen Lehrer-Ehrentag mit dem Geburtstag von König Sejong zu feiern. Während der japanischen Besatzung (1973-1982) wurde dieser Tag verboten und danach wieder ins Leben berufen.

Zusatzinformation König Sejong

König Sejong ist der 4. König der Joseon-Dynastie. Wissen ist Macht, dass war ihm bewusst. Aus diesem Grund wollte er, dass alle in seinem Reich lesen und schrieben lernen können. Damals nutzen die Koreaner die chinesischen Schriftzeichen. Für das hartarbeitende Volk waren es zu zeitaufwendig und teuer diese Schriftzeichen zu lernen. König Sejong verfasste deswegen das heutige koreanische Alphabet und startete Aktionen, um den Menschen diese Buchstaben lernen zu lassen.
Dafür wird König Sejong noch heute sehr verehrt. Sein Abbild ist deswegen auf den 10.000 Won Schein zu sehen. Außerdem ist auf den Gwanghamunplatz eine große Statue von ihm zu sehen und ein Museum über ihm erbaut worden.

Aktionen am Tag der Lehrer

Viele Menschen verbringen fast 20 Jahre in ihrem Leben im Kindergarten, der Schule, in der Ausbildung oder im Studium. Wie schrecklich wäre es, wenn es in der Zeit nicht einen Menschen, einen Lehrer gäbe, der einem auf seinem Weg im Leben hilft. In Korea ist das ein wichtiger Grundstein im Leben. Deswegen überreichen Schüler ihrem Lieblingslehrer als Dank für ihre Mühen am 15. Mai eine rote Nelke. Ein Zeichen des Respekts und Dankbarkeit.
Der 15. Mai ist an den Süd-Koreanischen Schulen also kein normaler Unterrichtstag. Auch ehemalige Schüler und Studenten besuchen ihren Lieblingslehrer. An einigen Schulen gibt es nur halbtags Unterricht. Größere Schulen und Universitäten veranstalten kleine Events und Vorstellungen.

Ebenfalls am 15. Mai verleiht das Bildungsministerium in Seoul einen Orden an eine besonders herausragende Lehrerin oder einen besonders herausragenden Lehrer des Landes.

Lehrertag heute

Mit den Jahren verliert der Tag an Gewicht. Während vor 10 Jahren die Schulen mit ehemaligen Schülern überlaufen war, sieht man heute weniger Erwachsene dort. Die Arbeit und der Zeitdruck lassen die Menschen kaum eine Gelegenheit, ihre Lehrer während der Arbeitszeit aufzusuchen. Heute überreichen meistens die jungen Schüler und Studenten noch ihrem Lieblingslehrer eine Nelke.  

Fazit

Eine schöne Geste, wie ich finde. Wenn man einmal eine ernstgemeinte Nelke in seinem Lehrerleben bekommen hat, hat man doch etwas richtig gemacht im Leben. Oder nicht?


Newsletter

Möchtest du über weitere Reiseberichte, Reisepläne oder Tipps zu deiner Reiseplanung informiert werden? Dann melde dich bei meinem Newsletter an.



2 Antworten zu “Tag der Lehrer – eine Nelke aus Respekt & Dankbarkeit”

  1. Liebe Nuri,

    vielen Dank für den schönen Bericht!
    Zu meiner Schulzeit war das ein wichtiger Tag. Heute höre ich öfters, dass Lehrer in Korea auch nicht mehr so verehrt werden, leider.
    Ich würde auf jeden Fall eine Leherin gerne besuchen, wenn ich an dem Tag in Korea wäre. ^^

    LG
    zimifan

    1. Gern geschehen! ^^

      Eigentlich schon schade, dass solche Traditionen und Beziehungen vor allem aber der positive Respekt immer mehr an Bedeutung verlieren. Ich hatte als Kind riesen Respekt vor meinen Lehrern und könnte mir auch gar nicht vorstellen, so mit erwachsenen Menschen zu reden, wie es teilweise die jungeren Generationen heute hier in Deutschland tun.

      Auch ich hätte einen Lehrer, dem ich an einem solchen Tag eine auch heute noch eine Nelke überreichen würde. ^^ Allerdings in Deutschland. hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.