Was denken Koreaner über Deutschland

Was denken Koreaner über Deutschland?

Wenn ihr den Weg zu uns gefunden habt und diesen Text lest, bedeutet das, wir teilen dieselbe Leidenschaft: Süd-Korea. Vor einigen Zeit, als die K-Dramen zu uns nach Deutschland kamen, faszinierte uns die Andersartigkeit dieser Serien und Jahr für Jahr wächst die Fangemeinde hier im deutschsprachigen Raum. K-Pop läuft immer öfter in den Wohnungen und selbst in den TV-Musiksendern taucht ab und an schon ein K-Pop Lied auf. In den Nachrichten wird Süd-Korea oft mit Nord-Korea verwechselt. Erschreckend konnte man in einer Zeitung lesen, dass Pjeongjang ganz plötzlich sogar die Hauptstadt Süd-Koreas wurde.

Wir wissen es besser und sind immer wieder begierig mehr über das Land zu erfahren. Aber was denken und wissen die Süd-Koreaner eigentlich von Deutschland? Das frage mich jedes Mal, wenn man mich freudig begrüßt und das Wort Togil (Deutschland) fällt. Es wird gelacht oder breit gegrinst und ich höre Aussagen wie „fleißige Menschen“ oder „ehrliches Volk“.

Was denken die Koreaner wirklich?

Wir haben nachgefragt und in Seoul und Busan Fragebögen ausgeteilt. An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich Herrn Kim und Frau Choi danken, die in der Yonsei-University (Seoul) und in Busan für mich nachgeforscht haben.

(Wir haben anhand eines Fragebogens Antworten erhalten und nur die häufigsten Aussagen aufgeschrieben und zusammengefasst. Natürlich kann man nicht für das ganze Land sprechen und alle Aussagen beziehen sich nur auf die befragte Anzahl von Menschen in Korea. Es dient lediglich dazu, um einen ersten Eindruck zu bekommen.)

Kennt Korea das Land Deutschland?

Als erstes fragten wir, ob die Koreaner Deutschland überhaupt kennen. Darauf kam ein klares JA. Nicht alle würden Deutschland sofort auf der Karte markieren können, aber es ist in Süd-Korea nicht unbekannt. In Schulen wird ein Teil der deutschen Geschichte gelehrt und man kann Deutsch als Fremdsprache lernen. An Universitäten kann Deutsch studiert werden. Es gibt tatsächlich auch Deutsch-Clubs an den Highschools und deutsche Lernkreise/kurse und Fernkurse. Das erklärt, warum Koreaner mitten auf der Straße plötzlich deutsche Volkslieder singen können.

Was denken/halten die Koreaner von uns Deutschen?

  • Deutschland ist ein großes Vorbild, weil sie es geschafft haben, den Osten und Westen zu vereinen. (sehr oft geschrieben)
  • Sehr fleißige und pünktliche Menschen.
  • Deutschland hat eine dunkle und helle Seite. Sie haben die dunkle Seite bekämpft und sich entschuldigt. Das zeigt Größe.
  • Deutschland ist ein kluges Land, sie wissen, wie man das Land voranbringt und neu aufbaut.
  • Deutsche sind sehr freundliche Menschen, aber zu perfektionistisch/ zu ernst.

Woran denken Koreaner als erstes, wenn sie Deutschland hören?

  • Ost und West-Vereinigung
  • Deutsche Wurst (wie lustig!)
  • Deutsche Markenprodukte
  • Ernsthaftigkeit
  • Deutsche Literatur
  • Klassische Musik
  • Pasta  

Was ist typisch deutsch für Koreaner?

  • Deutsche Wurst und deutsches Bier (wurde am meisten genannt)
  • Ehrlichkeit
  • Klassische Musik
  • Gute Qualität der Produkte

Ward ihr (die Befragten) schon mal in Deutschland oder wollt ihr dort einmal hin?

  • 30% der Befragten waren zumindest schon einmal für mindestens einen Tag inDeutschland.
  • Die Meisten möchten gerne mal nach Deutschland. Die bekanntesten Städte sind München, Hamburg und Berlin.

Ich fand die Aussagen sehr interessant und es hat mir Spaß gemacht, mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Deswegen habe ich weitergesucht.

Auf der Spur von Deutschland, in Korea

Deutsch in Korea

Leider habe ich nicht von jedem deutschen Wort, das mir in Korea begegnet ist, ein Bild gemacht, aber einige habe ich noch gefunden. Hier einmal deutsche Produkte oder Geschäftsnamen in Seoul und Jeju.

Deutsche Produkte und Geschäfte in Korea
Deutsche Produkte und Geschäfte in Korea

Deutsch in K-Dramen

Auch in den K-Dramen oder Musikvideos taucht die deutsche Sprache immer wieder auf. Sehr überraschend und einprägsam gibt es eine Szene aus Love Rain. Wenn wir ehrlich sind, gibt es nur noch wenige unter uns, die sich mit den deutschen Volksliedern noch auskennen. Oder?

Auf meiner ersten Reise nach Korea, traf ich am Sonntagmorgen am Deoksungung (Palast) einen netten älteren Herrn, der mich begrüßte und wissen wollte, woher ich käme. Als ich Germany sagte, sang er hocherfreut ein deutsches Volkslied laut und auf offener Straße. Und das war nicht die einzige Situation. Verblüffend, dass man auch deutsche Volkslieder in den K-Drama findet.

Es sind nicht nur deutsche Lieder, die wir in K-Dramen finden. Es gibt sogar Drehorte auf deutschen/österreichischen Boden und den Film The Berlin File, der in Deutschland gedreht wurde. Das Drama Spring Waltz aus der Endless-Love-Reihe (auch Vierjaheszeiten-Reihe) spielt zu Beginn in Österreich und enthält viel deutsche Sprache. Aber nicht nur in den älteren Serien findet man die deutsche Sprache.
In der neueren Serie Hide and Seek wird in der Empfangshalle vor der Hochzeit die deutsche Hymne gespielt. Welch Überraschung.

Edeka Beutel - K-Drama: Go Back Couple Folge 5
Edeka Beutel – K-Drama: Go Back Couple Folge 5

Bei der Serie Go Back Couple sieht man auch etwas Unerwartetes. Als die beiden verheirateten Protagonisten in ihrer Universitätszeit aufwachen, befindet sich einer von ihnen tags drauf im Bus. Dort trägt die erste große Liebe des Hauptprotagonisten einen Edeka-Beutel als Tasche. Wer rechtet mit sowas? Manchmal sieht man auch die deutsche Flagge als Aufdruck auf der Kleidung, wie z.B. in der Serie Who are you.

Deutsch im K-POP

Letztendlich gibt es immer mehr K-Pop Bands wie Infinite, B.A.P oder BTS, die den Weg nach Deutschland finden. Um Ihre Fans hier zu begeistern, üben die fleißigen Sänger die deutsche Sprache. Ich finde es toll, dass sie es extra versuchen zu lernen.

K-Pop Band - B.A.P in Düsseldorf
K-Pop Band – B.A.P in Düsseldorf (Zu sehen oben im Banner: K-Pop Band Infinite in Berlin)

Wir freuen uns, dass Deutschland anscheinend in Süd-Korea nicht ganz unbekannt ist. Was sagt ihr dazu? Ist euch etwas aufgefallen? Hattet ihr auf euren Reisen auch eine ähnliche Erfahrung gemacht? Schreibt mir in die Kommentare.


9 Antworten zu “Was denken Koreaner über Deutschland?”

  1. Ja, die Koreaner scheinen einen Flair zu Deutschland zu haben.
    Mir fällt gerade ganz spontan ein, dass in Page Turner (welches ihr übrigens gesubbt habt ^^) einer der Schauspieler einen bekannten, in Österreich lebenden, Pianisten spielt. Da wird auch deutsch gesprochen. Und in Doctor Stranger gibt es einen deutschen Chirurgen der in einer Szene auch ein wenig deutsch spricht. Ich weiß dass ich noch so einige Dramen geschaut habe wo öfters deutsch gesprochen wird, weiß aber leider nicht mehr in welchen.

    Den Edeka-Beutel in Go Back Couple habe ich übrigens gar nicht bemerkt. ^^
    Schon komisch, dass in einem K-Drama so etwas vorkommt, obwohl es keinen Zusammenhang damit gibt, dass die Protagonistin in der Serie jemals beim Edeka einkaufen war. Ich denke das war ungewollte (Schleich)Werbung, denn am Ende der Episode wurde Edeka schließlich nicht als Sponsor aufgelistet. ^^

  2. Ich habe nie einen Edeka-Laden in Korea gesehen (was nicht heißt, dass es keinen gibt). Von daher habe ich mich gefragt: Wie kommt der dahin? Und dann auch noch mit deutscher Aufschrift? (also deutscher Slogan) ^^ Ich fand es lustig. Als ich die Serie sah und diese Busszene kam, musste ich erst mal zurückspulen um nachzusehen, ob ich richtig geguckt habe. Frage ist auch, ob sie wissen, dass es sich bei dieser Marke und Slogan um ein deutsches Geschäft handelt… und was da drauf steht. ^^
    Richtig, du hast recht. Page Turner hat auch deutsche Sprache. Daran hatte ich gar nicht mehr gedacht. ^^

  3. Ich kenne noch die Serie Love Rain wo Am Brunen vor dem Tore ….. gesungen wird und nicht nur einmal. Mir ist auch aufgefallen das Deutsch Lieder in Serien zuhören sind, wenn die Serien in Restaurants oder coffeeshops spielen. Ist schon lustig was Koreaner über Deutschland denken.
    Ich höre auch gern k Pop das sind schon tolle Lieder dabei.

  4. Ich habe heute gesehen, dass sogar in Folge 14 in King2Hearts bei ca. 35 Minuten der Staatssekretär am Telefon versucht Deutsch zu sprechen. Klingt sehr lustig.

  5. Hallo, schön was du zusammengetragen hast.
    An der Seoul Station neben dem Eingang gibt es ein Restaurant, das heisst Glücksschwein. Ich musste lachen als ich es sah und direkt ein Photo machen,leider weiss ich nicht wie ich es hierher bekomme. Wenn du auf den Namsantower gehst gibt es dort einen Biergarten mit einer riesigen Erdingerglasreclame. Ich muss immr lachen wenn ich soetwas sehe .
    Ich war dort in einem americanstyl Pub, sie hatten über 100 Sorten Bier ( viele vom Fass), und einige Deutsche wie Kölch was ich sehr beeindruckend fand.
    Ich habe mehrere nette Erinnerungen , zB. hat ein Souvenierladenbesitzer mit uns über seine Europareise geredet und wie toll er es bei uns findet. Ganz oft wird man gefragt woher man kommt und wenn sie hören aus Deutschland sind die meisten begeistert. In einem Schmuckladen hat er direkt die paar Sätze gesagt ,die er kannte. Ich liebe Seoul und hoffe bald wieder dort zu sein.

    Wenn ich mich recht erinnere war es in „ Mad Dog“ wo sie viel Deutsch reden, da er durch Deutsche adoptiert worden war. Aber ehrlich, ich hab es ganz schlecht verstehen können.

    1. Hallo Britta ^^

      Willkommen hier bei Asia-on-demand. Ich freue mich immer über neue Besucher. Ja, man kann tatsächlich viele deutsche Namen und Wörter in Süd-Korea – besonders in Seoul finden. Den Biergarten auf dem Namsamtower kenne ich, da habe ich letzten Sommer einen schönen Abend verbracht und konnten dann weiter oben den Sonnenuntergang erleben. ^^

      Ich kann sehr gut verstehen, dass es dir dort gefällt und du gerne wieder hin möchtest. Mir geht es genau so. ^^ Ich bin immer wieder überrascht, wenn einige Koreaner versuchen deutsch zu reden und man sie dabei sogar versteht.

      Warst du schon öfter in Süd-Korea? Und wenn ja, auch in anderen Regionen?

  6. 👋👋
    Also ich war letzten September und weil es so toll war zu Weihnachten noch mal dort.
    Wir planen jetzt mit der ganzen Familie nach Seoul zu fliegen, leider muss ich bis zu den Weihnachtsferien warten. Aber ich hab so viel Zeit um Infos zusammen zu suchen und in
    etwa zu planen, was wir mit den Kindern machen können.
    Leider hab ich noch nicht viel vom Land selber gesehen, aber das kommt auch noch.
    Ich probiere mal Hangul und dann einige Säze zu lernen, es scheint recht mühsam zu sein,
    Vorallem die Aussprache. Mal schauen wie weit ich komme.

    1. Hallo Britta ^^

      Mit Kindern in Seoul findet sich ganz sicher was, kommt natürlich drauf an, wie alt sie sind und für was sie sich interessieren. Im Winter ist es allerdings sehr kalt in Korea, also pack warme Sachen ein. ^^
      – Lotte World wäre vielleicht etwas… es ist ein Freizeitpark in einer sehr großen Halle. Es gibt auch einen Außenbereich, wobei ich denke, dass der im Winter geschlossen ist.
      – Dann gäbe es noch den Eispalast, in der Eisskulturen gezeigt werden. Öffnungzeiten 10-19 Uhr. Kostet 700 Won zu meiner Zeit. Liegt an der Anguk-Station (also in der Nähe der Paläste.) Gibt dort mehere Themenbereiche wie Eishäuser, Iglus, Paläste und einen Eisspielsplatz mit Eisrutsche. Zumindest als ich da war. Sicher ändern sich die Kunstwerke von Jahr zu Jahr.
      – Wenn ihr im Winter nach einen Spaziergang einen Kaffee oder heiße Kakao trinken wollt, bieten sich die verschiedenen Cat-Cafes an, vorausgesetzt ihr seid nicht allergisch gegen Tierfell. Bei Interesse kann ich euch da ein oder zwei empfehlen.
      – Ansonsten fallen mir spontan noch die Aquarien ein. Das Lotte Aquarium im Gagnam ist sehr schön und groß, da kann man mehere Stunden verbringen und wenn man rechtzeitig da ist, bei vielen Tierfütterungen zuschauen. Das Aquarium beim Lotte World Tower habe ich noch nicht besucht, stand nur davor, soll aber auch sehr schön sein. Beide sind nicht gerade günstig, lohnen sich aber, gerade für Kinder.
      – Neu aufgemacht hat ja auch der Botanische Garten, der rumd ums Jahr mit geringen Kosten besucht werden kann. Vielleicht wäre das ja auch was.
      – Den Namsam-Tower kennst du ja selbst. Ich weiß nicht, ob die Seilbahn im Winter fährt, da müsste ich erst i nmeinem tausend Flyer nachsehen, aber wäre vielleicht auch interessant.
      – Ansonsten gäbe es noch den Zoo in Seoul, der auch ganzjährig besucht werden kann.
      – Die Paläste kann man auch mit Kindern besuchen, an bestimmten Tagen gibt es auch im Winter kleine Paraden. Sie sind wirklich nett anzusehen und haben hier und haben da auch was für Kinder zu bieten. Allerdings ist der schöne Pavillon in Gyeongbukgung für einige Zeit abgesperrt, wegen Baumaßnahmen. Sehr schade, aber was muss, das muss. ^^
      – Ansonsten gibt es massig Einkaufzentren, wo Kinder mit vielen kleinen Aktraktionen, gerade im Winter gut beschäftig werden können. ^^

      Das waren nur spontane Einfälle, aber vielleicht hilft euch ja die eine oder andere Idee. Bei Fragen kannst du mich gerne immer wieder ansprechen. Ich freue mich, wenn ich helfen kann.

      Hangul ist gar nicht so schwer, wenn man sich darauf einlässt. Die Buchstaben lassen sich leicht erlernen. Die Ausprahe ist etwas gewöhnungbedürftig, weil es einige Laute gibt, die wir nicht im Deutschen haben, allerdings werden fast alle übrigen Laute auch so ausgesprochen, wie unsere deutschen Buchstaben, was ein großer Vorteil für uns ist (im Gegensatz zu den Amerikanern.) Gramatik ist allerdings komplett anders als bei uns.

      Freu mich, dass du hierher gefunden hast und wir uns über Süd-Korea austauschen können. Ich liebe dieses Land und wäre am liebsten schon längst wieder in meiner Heimat des Herzen. ^^

      Lieben Gruß
      Nuri ^^

  7. Ich schaue gerade das K-Drama „I hate you Juliet“ mit Lee Hong Ki. Im Opening zeigen sie das Schloß Neuschwarnstein ^^ Fand ich sehr lustig. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.