Weihnachten in Korea (Busan)

Weihnachten in Süd-Korea – ein Lichtermeer

Weihnachten in Süd-KoreaDer überwiegende Teil der Bevölkerung in Süd-Korea folgt den Religionen Buddhismus oder dem Schamanismus. Einige wenige haben keine Religionszugehörigkeit. Doch fast jeder dritte Einwohner hat sich dem christlichen Glauben zugewandt. Feiern diese Menschen deswegen Weihnachten wie wir, als familiäres Fest?

In Korea hat Weihnachten keinen so hohen Stellenwert wie bei uns in Deutschland. Der 25. Dezember ist, wie in den USA, ein gesetzlicher Feiertag in Süd-Korea und damit das einzige Land in Asien, das offiziell frei feiert. Koreaner, die Weihnachten als ein religiöses Fest feiern, gehen Heiligabend oder am ersten Weihnachtstag zum Gottesdienst in die Kirche und verbringen viel Zeit mit den Gemeindemitgliedern und der Familie.

Die anderen Koreaner begehen diesen Tag anders. Statt mit der Familie zu feiern, treffen sich Koreaner mit Freunden zu einem „Christmas Dinner“ oder zu einer „Christmas Party“. Paare feiern Weihnachten als Fest der Liebe oder treffen sich zu einem romantischen Date.
Der christliche Gedanke an Weihnachten ist dort dem Kommerz ebenso zum Opfer gefallen, wie in den westlichen Ländern.

Weihnachtsbaum und Weihnachtsgeschenke

Geschenke an Weihnachten in Süd-Korea werden nicht an die gesamte Familie und Verwandten verteilt. Koreaner geben nur sehr nahestehenden Personen ein Weihnachtsgeschenk.
Kinder bekommen ihre Geschenke von einem Santa Harabeoji (산타 할아버지= Nikolaus/Weihnachtsmann). Anmerk.: Klingt nach: Heiliger Opa!

Weihnachten in Süd-Korea. Busans Christmas Tree Culture Festival 2017
Weihnachten in Süd-Korea. Busans Christmas Tree Culture Festival 2017

Die Weihnachtsdekoration darf auch in Korea nicht fehlen: Zur Weihnachtszeit sind die Einkaufsstraßen sehr überfüllt und gerade am Abend wunderschön anzusehen. Lichterketten, bunt geschmückte Bäume und viele Weihnachtsposter und Verkaufsschilder schmücken die nächtlichen Straßen. Kaufhäuser dekorieren ihre Hallen mit Kunstbäumen und schmücken alles mit bunten Lichterketten.

Echte Tannenbäume an Weihnachten in Süd-Korea

Einen echten Weihnachtsbaum im Wohnzimmer stehen zu haben, ist in Korea nicht üblich. Viele Koreaner leben in Hochhäusern und engen Wohnungen, vor allem in der Hauptstadt Seoul. Da wäre der Transport eines Tannenbaums doch etwas schwierig. Einen kleinen Kunstbaum mit bunten Lichtern lassen sich die Koreaner jedoch nicht nehmen.

Das Weihnachtsessen

Zum Essen gibt es an Weihnachten entweder koreanische Gerichte oder man geht ins Restaurant, das ein typisch westliches Weihnachtsmenü serviert.
Zur Weihnachtszeit haben die Bäckereien besonders viel zu tun, denn für viele Koreaner gehört ein wunderschön dekorierter Weihnachtskuchen zum Fest dazu.

An dieser Stelle wünsche ich allen
einen gemütlichen vierten Advent,
morgen ein wunderschönes Weihnachtsfest
und einen guten, gesunden Rutsch ins neue Jahr.


Eure Nuri



11 Antworten zu “Weihnachten in Süd-Korea – ein Lichtermeer”

  1. Auch dir frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!
    Feiere schön mit deinen Liebsten und entspanne ein wenig, sodass du 2019 wieder voll und munter durchstarten kannst. ^^

  2. Danke dir Ryou.
    Ich bin dir sehr dankbar, dass du mich hier so tatkräftig unterstützt und dir wirklich jeden Post so fleißig durchließt. Danke. ^^
    Auch dir ein paar schöne Feiertage und lass dich nicht stressen. ^^

  3. Vielen Dank für den Artikel, Nuri!
    Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich Dir auch!
    Und hoffe, dass Du weiter ein paar Tage lang frei hast. (nicht einspringen musst.)

    LG zimifan

  4. Erstaunlich, wie schnell ein Jahr vergeht. Wie kommt es, dass mit jedem Jahr die Tage scheinbar immer kürzer werden? Dabei hat ein Tag seit Anbeginn der Zeitrechnung gleichbleibende 24 Stunden oder 1440 Minuten. Vielleicht nehmen wir unser Leben nicht mehr als einzigartiges Geschenk wahr? In der Weihnachtszeit werden Geschenke weitergegeben. Erinnern wir uns an unser größtes Geschenk, unser Leben! Dann wird jeder Tag wieder wichtig und das Jahr länger…

    Ich wünsche allen eine gesegnete Weihnachtszeit.

    Falleth

    @ Zimifan
    Schön, wieder etwas von dir zu lesen…

  5. Lieber Falleth, liebe Aiwa, Ryou & Nuri,

    ich habe mich auch sehr gefreut, dass ihr alle da seid!
    Diese neue Seite von Nuri habe ich leider irgendwie verpasst, bis sie mir eine Einladung per Mail geschickt hat.

    Euch allen wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!

    LG zimifan

    P.S.- Habt ihr das Drama „Tale of Fairy“ gesehen? Bin gerade dabei: Bisher ist es sehr witzig und interessant. Moon Chae Won sieht man nach langer Zeit wieder, glaube ich. Mal gucken, wie das Ende wird.

  6. @Nuri: Es ist jedenfalls unterhaltsam und Wendungen gibt es auch. Ein nettes Drama. Und weil alle koreanische Kinder dieses Märchen kennen, ist es witzig, um „die Geschichte danach“ zu erfahren.^^

    LG zimifan

    1. Ja, die Geschichte der Feen am Wasserfall fand ich auch immer gut und ansich war die Idee von der Geschichte danach auch originell. Moon Chae Won ist auch eine super Schauspielerin und damit auch ein Grund, die Serie weiterzugucken. Ich werde der Serie noch mal eine zweite Chance geben. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.